Für wen?


Kurse zum Elementaren Musiktheater
gibt es in ganz verschiedenen Formen
für ganz unterschiedliche Zielgruppen.

Kinder
von ca. 7-11 Jahren

Wir machen aus einem Bilderbuch ein klingendes Theaterstück. Wir singen, erzählen, tanzen, musizieren, komponieren, spielen, trommeln und basteln Kostüme und Bühnenbild,... vielleicht bauen wir sogar das eine oder andere Instrument! Zum Schluss gibt’s eine Aufführung für Familie und Freunde.

>> hier geht's zu Projektbeispielen

Jugendliche
ab ca. 11 Jahren

Wir machen aus einer Geschichte ein klingendes Theaterstück. Wir singen, erzählen, tanzen, choreographieren, musizieren, komponieren, spielen, rappen, dichten, sprechen, performen, trommeln und kreieren unsere eigenen Kostüme und das Bühnenbild,... vielleicht bauen wir sogar das eine oder andere Instrument! Im Mittelpunkt stehen die gemeinsame Spielfreude, das eigene kreative Gestalten und der künstlerische Ausdruck, frei von Leistungsdruck und fremden Erwartungen. Jede*r Teilnehmer*in kann neue Stärken entdecken und schon gefundene Fähigkeiten auf eine neue Art und Weise vertiefen. Als Abschluss gibt es eine Aufführung für Freunde und Verwandte.

>> hier findest du ein Projektbeispiel

EMT-Fortbildung
für Lehrer*innen und Pädagog*innen 

Auch an Schulen und anderen pädagogischen Institutionen gibt es viele Möglichkeiten mit der Spielform des EMT zu arbeiten – ob als wöchentliches Angebot, als Projektwoche oder im Einsatz einzelner Elemente im Unterricht.
Die Pädagog*innen und Lehrer*innen brauchen dazu nicht unbedingt eine musikpädagogische Ausbildung, sondern vielmehr Spaß am musikalischen und tänzerischen Tun und Gestalten.
In den Fortbildungen wird das Elementare Musiktheater einerseits durch das praktische Spielen selbst erlebt und andererseits die didaktischen Ansätze für die Umsetzung eigener Projekte vermittelt. 

für die ganze Familie

Im Elementaren Musiktheater findet jede*r ihren*seinen Platz, egal ob groß oder klein. Kinder, Eltern und/oder Großeltern können sich neu kennenlernen, gemeinsam spielen, gegenseitig ihre Talente zeigen und das mit Freude, Vergnügen und Spaß.
Für Kinder ab 6 Jahren und ihre Eltern, Großeltern oder andere Verwandte/Bekannte.

Schulklassen und andere bestehende Gruppen

An Schulen oder anderen pädagogischen Institutionen lässt sich das Elementare Musiktheater in verschiedenen Formaten umsetzen: als Projektwoche, als regelmäßiges Angebot z. B. Nachmittagsangebot im Laufe des Schuljahres, als begrenztes Projekt an beispielsweise 8 Vormittagen oder integriert in ein Schulfach.
Die Klasse bzw. Gruppe taucht in einen künstlerischen Gruppenprozess ein und erlebt dadurch neue Verteilungen bezüglich Rollen, Funktionen und Positionen. Gemeinsam wird auf eine Aufführung für die Institution und/oder Freunde und Verwandte  hingearbeitet.
Das Projekt kann mit Elementen aus den verschiedenen Unterrichtsfächern verknüpft werden, beispielsweise beim Gestalten von Kostümen und Bühnenbild, beim Dichten von eigenen Erzähl- oder Liedtexte oder auch in der inhaltlichen Auseinandersetzung mit der gewählten Thematik.

>>Projektanfrage

Senior*innen und generations-
übergreifende Projekte

Das Elementare Musiktheater kennt keine Altersgrenze, solange die Lust am gemeinsamen Spielen, Musizieren und Gestalten vorhanden ist. Egal ob Senior*innen unter sich, gemischt mit Schulkindern oder quer durch alle Altersgruppen – Musik machen, Theaterspielen und auf der Bühne stehen ist immer möglich, fördert das Gedächtnis, öffnet soziale Kontakte und versprüht Lebensfreude.

>>Projektanfrage

EMT-Fortbildung
für (Elementare) Musik- und*oder Tanzpädagog*innen

In allen Arbeitsfeldern der Musik- und*oder Tanzpädagogik bietet sich das Elementare Musiktheater als Spielform an. Die verschiedenen Aspekte der Musik- und Tanzpädagogik werden auf spezielle Art und Weise kombiniert und das eigene kreative Gestalten der Teilnehmer*innen gefördert. Durch das Gestalten einer Aufführung bekommen wöchentliche Angebote eine durchgehende Gestaltungslinie sowie ein Zie,l auf das gemeinsam hingearbeitet wird. Zugleich wird das Tun für Eltern und die Öffentlichkeit sichtbar gemacht.
Das Elementare Musiktheater kann einerseits als fixer Bestandteil in die Ausbildung zum*r Elementaren Musik- und Tanzpädagog*in integriert werden oder auch als zusätzliche Fort- und Weiterbildung angeboten werden. In den Kursen wird mit den Musik- und Tanzpädagog*innen ein Musiktheater erarbeitet. Hier können sie ihre eigenen Fähigkeiten einbringen und weiterentwickeln, gleichzeitig werden die didaktischen Ansätze besprochen und reflektiert, um solche Projekte dann selbstständig und eigenverantwortlich durchführen zu können.

Soziale Arbeit und integrative Pädagogik

Das Elementare Musiktheater bietet die Möglichkeit, Menschen mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Lebensgeschichten zusammenzubringen und mit ihnen gemeinsam an einem künstlerischen Projekt zu arbeiten. Menschen mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen können ihre eigene transkulturelle Prägung mit einfließen lassen. Menschen mit besonderen Bedürfnissen übernehmen eine Rolle im Stück, die ihren Möglichkeiten entspricht. Jede noch so kleine Rolle ist wichtig damit das große Ganze funktioniert. Durch das gemeinsame Ziel einer Aufführung wird die Gruppe motiviert zusammenzuarbeiten, und die Stärken der einzelnen Persönlichkeiten zu kombinieren.
Für Institutionen, die z. B. mit Menschen mit Behinderungen, Flüchtlingen oder sozial benachteiligten Menschen arbeiten, bringt ein EMT-Projekt Abwechslung in den Alltag, fördert die Selbstständigkeit der Teilnehmer*innen sowie deren Austausch über Identitäten und Interessen. Im Sinne von Inklusion erachten wir es als wertvoll und wichtig bei solchen Projekten auch Betreuer*innen und Interessierte von außerhalb begrüßen zu können.